top of page

Tipps für eine gelungene Traurede

Wie man das Brautpaar und die Gäste berührt


Als Trauredner hier in München haben wir schon viele wunderschöne Hochzeiten begleitet und konnte dabei immer wieder feststellen, dass die Traurede das Herzstück einer jeden Zeremonie ist.


Die Traurede ist ein ganz besonderer Moment, der das Brautpaar und ihre Gäste für immer in Erinnerung bleiben wird. Mit ein paar Tipps und Tricks kann man diesen Moment zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Doch wie schaffen wir es, das Brautpaar und die Gäste zu berühren und eine unvergessliche Trauung zu gestalten? Wir haben ein paar bewährte Tipps für euch, die wir selbst bei unseren Reden anwenden.

Persönlichkeit zeigen

Für eine gelungene Traurede ist es wichtig, dass diese individuell auf das Brautpaar zugeschnitten ist. Vanessa und ich spreche deshalb immer vorab ausführlich mit dem Brautpaar und versuchen, ihre Geschichte, ihre Wünsche und ihre Persönlichkeit kennenzulernen. Auf dieser Basis verfassen wir dann eine Rede, die wirklich zu euch passt.


Emotionen wecken

Eine Traurede soll berühren und Emotionen wecken. Wir erzählen deshalb gerne von besonderen Momenten und Anekdoten aus dem Leben des Brautpaares, die den Gästen einen Einblick in ihre Beziehung geben und gleichzeitig ein lächeln von den Lippen locken, oder eine Freudenträne hervorlocken.


Kurz und knackig

Eine Traurede sollte nicht zu lang sein. Nichts ist schlimmer, als langweilige und zu langatmige Reden. Schließlich sollen die Gäste nicht nur durch die Rede, sondern auch durch die ganze Zeremonie Spaß haben und einen guten tag genießen. Wir konzentrieren uns deshalb auf das Wesentliche und vermeide ausschweifende Passagen.


Stimmung auflockern

Auch wenn eine Traurede in erster Linie berühren soll, darf der Humor nicht zu kurz kommen. Eine lustige Anekdote oder ein passender Spruch können die Stimmung auflockern und für ein entspanntes Ambiente sorgen.


Übung macht den Meister

Eine gute Traurede zu halten, erfordert Übung. Deshalb raten wir jedem, der eine Rede halten will, diese vor einem Spiegel laut zu üben. So kann man seine Stimme und Betonung trainieren und herausfinden, wo noch Verbesserungspotenzial besteht



Ich hoffe, unsere Tipps helfen euch weiter und ihr könnt mit uns gemeinsam eine unvergessliche Traurede für eure Zeremonie gestalten.

Als freier Trauredner hier in München stehe ich euch natürlich gerne zur Seite und helfe euch dabei, eure ganz persönliche Traumrede zu halten.


Patrick und Vanessa Roeder, Trauredner aus München


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page